Category Archives: Film-Daten + Fakten

Allerlei zu “Die Shanghai-Kobra”

The Shanghai Cobra - Poster 2Originaltitel: »THE SHANGHAI COBRA« (dt. wörtlich übersetzt)
Laufzeit: 64 Minuten

Produktionszeitraum: Ende Mai bis Mitte Juni 1945
Copyright: Monogram Pictures Corporation, 5. August 1945

Premiere: 29. September 1945

Charlies beste Sprüche:

  • Vorfahren sagen: Auch weise Männer können das Lächeln einer Frau nicht ergründen.
  • Kann nicht Bärenfell verkaufen bevor erlegt Bär.
  • Mäuse spielen nicht so lange Katze im Haus.

Es spielen:

Sidney Toler [Charlie Chan]
Mantan Moreland [Birmingham Brown]
Benson Fong [Tommy Chan]
James Cardwell [Ned Stewart]
Joan Barclay [Paula Webb]
Addison Richards [John Adams]
Arthur Loft [Bradford Harris]
Janet Warren [Lorraine, Studio-Angestellte]
Gene Stutenroth [Mr. Morgan]
Joe Devlin [Mr. Taylor]
James Flavin [H.R. Jarvis]

Wo kann man die Schauspieler hierzulande noch sehen?

Arthur Loft spielte bereits in “Charlie Chan beim Geheimdienst” mit, dasselbe gilt für Gene Roth alias Gene Stutenroth.
Addison Richards können wir in “Charlie Chan in Panama” sehen, aber auch in Streifen wie “Dick und Doof in geheimer Mission”, “Alarm im Pazifik”, “Ich kämpfe um dich”, “Die zehn Gebote” und als Gaststar in Serien wie “Bonanza” oder “Auf der Flucht”.
Janet Warren war im Vorgängerfilm “Die Jademaske” dabei, aber auch in “Abbott und Costello unter Kannibalen” oder “Zaubernächte in Rio”.
Joe Devlin kann man in einer (leider nie synchronisierten) Chan-Nachahmerserie sehen: “The Mystery of Mr. Wong”. Daneben aber auch in “Mr. Smith geht nach Washington”, “Noch ein dünner Mann”, “Der Schatten des dünnen Mannes”, “Abbot und Costello in Hollywood” oder “Abbott und Costello als Gangsterschreck”.
James Flavin schauspielerte sich schon durch “King Kong und die weiße Frau” ehe er bei “Charlie Chan beim Pferderennen”, “Charlie Chan am Broadway” oder “Charlie Chan in Honolulu” mitmachte. Es folgten Filme wie “Orchid, der Gangsterbruder”, “Mr. X auf Abwegen”, “Der Schatten des dünnen Mannes”, “Das Lied des dünnen Mannes” oder “Piraten im Karibischen Meer”.
Roy Gordon kann man in “Der Auslandskorrespondent”, Walter Fenner beispielsweise in “Noch ein dünner Mann”.

Allerlei zu “Charlie Chan’s Courage”

Charlie Chans Courage - Lobbycard 1 Originaltitel: »Charlie Chan’s Courage«
Laufzeit: 74 Minuten

Produktionszeitraum: 23. April bis Ende Mai 1934
Copyright: FOX Film Corporation
Premiere: 6. Juli 1934

Charlies beste Sprüche:

  • Nadel in Heuhaufen zu suchen benötigt nur genaue Untersuchung des Heus
  • Große Zuckerdose zieht viele Fliegen an.
  • Vorsichtig handeln. Bitte erinnern das auch Henne vorsichtig auf Eiern sitzt.
  • Immer angenehme Reise die unter Freunden endet.

Der chinesische Papagei - FilmkurierEs spielen:

Warner Oland [Charlie Chan]
Drue Leyton [Paula Graham]
Donald Woods [Bob Crawford]
Paul Harvey [J. P. Madden]
Murray Kinnell [Martin Thorne]
Reginald Mason [Alexander Crawford]
Virginia Hammond [Sally Jordan]
Si Jenks [Will Holley]
Harvey Clark [Professor Gamble]
Jerry Jerome Phil „Sharky“ Maydorf]
Jack Carter [Victor Jordan]
James Wang [Louie Wong]

Screen Actors Guild – Die Schauspielergewerkschaft

Es verging einige Zeit zwischen “Charlie Chans größter Fall” und “Charlie Chan’s Courage”.
Die 1933 gegründete Schauspielergewerkschaft etablierte sich in der Zwischenzeit und brachte deutliche Erleichterungen, für die damals noch beim Studio festangestellten Schauspieler.

Das “Studio System” bestimmte bis dahin den kompletten Tagesablauf eines Kontrakt-Schauspielers. Sie mussten unlimitiert von früh bis spät in jedem Streifen mitwirken, den das Studio zuteilte. In dem unkündbaren Vertrag wurden zahllose Vorgaben diktiert, selbst (Essens)Pausen durfte man erst einlegen wenn die Prdoduktion es erlaubte. Neben dem Grundgehalt gab es zwar eine Einsatzprämie, aber nur die wenigen Stars bekamen zigtausend Euro pro Film.

Von Anfang an bei der Screen Actors Guild dabei sind auch bekannte Stars und Schauspieler, die in Charlie-Chan-Filmen auftauchten. Alan Mowbray etwa (Charlie Chan in London), wurde Vizepräsident, was seiner Karriere nicht förderlich war.
Horrorstar Boris Karloff (Charlie Chan in der Oper) hatte bereits 25-Stündige Dreharbeiten in schwerer Maske geleistet und wußte, warum die Gewerkschaft gebraucht wurde.
Keye Luke (“Lee Chan”), ab 1935 Mitglied, erinnerte sich ebenfalls lebhaft an dicht gedrängte Drehpläne und zeichnete sogar Karikaturen für die ersten Ausgaben des Gewerkschafts-Magazins.
Von Warner Oland (“Charlie Chan”) gibt es ein Foto, bei dem er von Kollegen umrahmt unterzeichnet, u.a. sind da Groucho Marx und James Cagney.

Überliefert ist, das James Cagney einer Kollegin gerade die Papiere für die Gewerkschaft überreichen wollte, als der Boss des Warner-Studios um die Ecke kam und beide rauswarf. Da er allerdings seinen Star brauchte, erhielt Cagney schnell einen neuen Vertrag, den er aber erst schloß, als auch seine Kollegin wieder eingestellt worden war.

Notizen rund um Charlies Welt

Charlie Chan at the Race Track - poster1Am Ende von “Charlie Chan beim Pferderennen” setzt Charlie die Lupe auf das Finishfoto links oben an, doch der Nächste, dem er es überreicht, schaut rechts oben.

Bei “Charlie Chan in der Oper” lässt Charlie sich ein Foto von Gravelle übertragen.
Da diese Technik neu war, hatte wohl kaum die Oper ein solches Gerät. Da muss Charlie also heimlich in der Stadt unterwegs gewesen sein, oder?

Zur Auflösung von “Charlie Chan am Broadway” nimmt Charlie ein Foto von Billie und Leon zur Hand.
Fragt sich, welcher Gastfotograf an dieser Stelle, sozusagen “hinter den Kulissen”, gestanden haben soll und einen solchen Schnappschuss mit diesem Kamerawinkel auch noch unbemerkt von den beiden fotografiert haben will.

Allerlei zu “Charlie Chan’s größter Fall”

Charlie Chans Greatest Case - Lobbycard 1b Originaltitel: »CHARLIE CHAN’S GREATEST CASE«
basiert auf dem Roman “The House without a Key”
Laufzeit: 71 Minuten

Produktionszeitraum: ab Mitte Juli 1933
Copyright: FOX Film Corporation, 29. August 1933
Premiere: 15. September 1933

Charlies beste Sprüche:

  • Katze die versucht zwei Mäuse zur selben Zeit zu fangen bleibt ohne Abendmahl
  • Nur hetzen um Hand aus Maul von Tiger zu ziehen
  • Auch weisester Mann kann nicht antworten solange er Frage nicht kennt.
  • Das kleinste Juwel leuchtet manchmal am hellsten.

Das Haus ohne Schlüssel - Earl derr BiggersEs spielen:

Warner Oland [Charlie Chan]
Heather Angel [Carlotta Eagan]
Roger Imhof [Landstreicher]
John Warbuton [John Quincy Winterslip]
Walter Byron [Harry Jennison, Anwalt]
Ivan Simpson [Kapitän]
Virgina Cherrill [Barbara Winterslip]
Francis Ford [Captain Hallett]
Robert Warwick [Dan Winterslip]
Frank McGlynn [Amos Winterslip, Bruder]
Clara Blandick [Minerva Winterslip, Schwester]
Claude King [Captain Arthur Temple Cope]
William Stack [Hotelbesitzer]
Gloria Roy [Arlene Compton]
Cornelius Keefe [Steve Leatherbee]

Wo kann man die Schauspieler hierzulande noch sehen?

Heather Angel spielte u.a. 1938/39 dieselbe Rolle in “Scotland Yard blamiert sich”, “Scotland Yard erlässt Haftbefehl” und “Scotland Yard auf falscher Spur”.

John Warburton ist neben anderem zu sehen in “Dick und Doof – Die Leibköche seiner Majestät”, “Tarzan wird gejagt” oder als Centurion, einer der ersten Romulaner, in “Raumschiff Enterprise” (Ep. “Spock unter Verdacht”)

Ivan F. Simpson war 1935 in “Meuterei auf der Bounty” und in “Unter Piratenflagge”, 1937 in “Der Prinz und der Bettelknabe” oder 1938 in “Die Abenteuer des Robin Hood” und 1939 in “Die Abenteuer des Sherlock Holmes”.

Francis Ford spielte in “Frankenstein” mit, in “Charlie Chan’s Courage”, später in Charlie Chan’s Geheimnis und Charlie Chan im Zirkus, 1939 in “Trommeln am Mohawk” oder 1949 in “Der Teufelshauptmann”.

Robert Warwick spielt später in Charlie Chan beim Pferderennen, 1937 in “Der Prinz und der Bettelknabe” oder 1938 in “Die Abenteuer des Robin Hood”, “Der Herr der sieben Meere”, “Der Kalif von Bagdad”, 1948 “Die drei Musketiere” oder 1952 “Gegen alle Flaggen”.

Clara Blandick spielte 1934 in “Millionäre bevorzugt”, 1939 in “Die Abenteuer des Huckleberry Finn” und “Der Zauberer von Oz” oder auch 1941 in “Die Marx Brothers im Kaufhaus”.

Claude King war mit Charlie Chan in London, 1935 in “Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment” oder 1941 in “Arzt und Dämon”.

Gloria Roy war noch ein halbes Dutzend mal mit von der Partie: Charlie Chan in Ägypten, Charlie Chan’s Geheimnis, Charlie Chan beim Pferderennen, Charlie Chan am Broadway, Charlie Chan auf der Schatzinsel und Charlie Chan in Panama. Dazu kam Mr. Moto und der Wettbetrug, Mr. Moto und der Dschungelprinz und Mr. Moto und die geheimnisvolle Insel sowie Filme wie “Früchte des Zorns”.

Allerlei zu “Die blutige Spur”

The Scarlet Clue - Poster 2Originaltitel: »THE SCARLET CLUE«
Laufzeit: 65 Minuten

Produktionszeitraum: Januar 1945
Copyright: Monogram Pictures Corporation, 1. April 1945
Premiere: 11. Mai 1945

Charlies beste Sprüche:

  • Safeinhalt nur sicher, solange jemand draußen darauf aufpasst.
  • Detektiv benötigt immer Geduld.
  • Viel Fisch auf Fischmarkt – selbst Blumen riechen danach.

Es spielen:

Sidney Toler [Charlie Chan]
Mantan Moreland [Birmingham Brown]
Ben Carter [Benjamin »Ben« Carter]
Benson Fong [Tommy Chan]
Virginia Brissac [Mrs. Marsh]
Robert E. Homans [Captain Flynn]
Jack Norton [Willie Rand]
Janet Shaw [Gloria Bayne]
Helen Devereaux [Diane Hall]
Victoria Faust [Hulda Swenson]
Milt Kibbee [Herbert Sinclair]
I. Stanford Jolley [Ralph Brett]
Reid Kilpatrick [Wilbur Chester]
Charles Sherlock [Sergeant McGraw]
Leonard Mudie [Horace Carlos]
Charles Jordan [Nelson]
Kernan Cripps [Detective]

Wo kann man die Schauspieler hierzulande noch sehen?

Die Mehrzahl der Schauspieler ist für kleine und kleinste Rollen bekannt. Etliche spielten gar nur eine Handvoll Filme, so dass es wenig synchronisierte gibt. Aber immerhin:
Robert Homans kann man in “Der Tod ist ein schwarzes Kamel” sehen, in “Der dünne Mann”, “Charlie Chan beim Pferderennen“, “Mr. X auf Abwegen”, “Piraten im Karibischen Meer”, “Dick und Doof – Die Leibköche seiner Majestät”, “Der dünne Mann kehrt heim” u.v.m.
Jack Norton spielte in “Millionäre bevorzugt”, “Nach dem dünnen Mann”, “Marx Brothers – Das große Rennen”, “Die Chinesische Katze” oder “Charlie Chan: Schatten über Chinatown“.
Janet Shaw war dabei in “Die Abenteuer des Robin Hood”, “Vorsicht Gespenster!” oder “Ein fast perfektes Alibi“.

Allerlei zu “Die Jademaske”

Originaltitel: »THE JADE MASK«
Laufzeit: 69 Minuten

Produktionszeitraum: September 1944
Copyright: Monogram Pictures Corporation, 22. November 1944
Premiere: 26. Januar 1945

Charlies beste Sprüche:

  • Kein Barbier rasiert so gut, das ein anderer nicht noch ein bisschen Arbeit finden würde.
  • Falsch gestellte Dinge liefern manchmal sehr gute Hinweise.

The Jade Mask - TitleEs spielen:

Sidney Toler [Charlie Chan]
Mantan Moreland [Birmingham Brown]
Edwin Luke [Edward “Eddie” Chan]
Hardie Albright [Walter Meeker, Laborassistent]
Frank Reicher [Harper]
Janet Warren [Jean Kent]
Cyril DeLevanti [Roth, Butler]
Alan Bridge [Sheriff Mack]
Ralph Lewis [Jim Kimball, motorisierter Polizist]
Dorothy Granger [Stella Graham]
Edith Evanson [Louise Harper]
Joe Whitehead [Dr. Samuel R. Peabody]
Henry Hall [Inspektor Godfrey]
Jack Ingram [Lloyd Archer]
Danny Desmond [Hotelpage]
Lester Dorr [Chauffeur Michael Strong]

Noch mehr Weisheiten in einem Film
Auch Sheriff Mack bringt den einen oder anderen Spruch unter. Er ist damit noch nicht in Charlies Spähren, aber gut drauf ist er allemal:

  • Ein Doktor weiß viel. Was dich umbringt ist das was er nicht weiß.
  • Als sie einen Sheriff suchten habe ich eine gute Gelegenheit verpasst den Mund zu halten.
  • Finde ich wirklich merkwürdig, aber vielleicht bin ich einfach zu kleinlich.

Allerlei zu “Charlie Chan in der Oper”

Charlie Chan at the Opera - titleOriginaltitel: »CHARLIE CHAN AT THE OPERA«
Laufzeit: 68 Minuten

Produktionszeitraum: Mitte September bis Mitte Oktober 1936
Copyright: 20th Century/Fox Film Corporation, 5.1.1937
Premiere: 8.1.1937

Charlies beste Sprüche:

Höflichkeit ist goldener Schlüssel, der viele Türen öffnet.
Glück ist Zusammentreffen von törichten Zufällen.
Rote Rosen sind wie Tenor in Oper – bezaubern mit verführerischem Liebeslied.
Bemerkungen von Fahrgästen sind oft sehr störend für Fahrer.

Charlie Chan at the Opera - Poster1Es spielen:

Warner Oland [Charlie Chan]
Keye Luke [Lee Chan]
Boris Karloff [Gravelle ]
Charlotte Henry [Kitty]
Thomas Beck [Phil Childers]
Margaret Irving [Lilli Rochelle]
Gregory Gaye [Enrico Barelli]
Nedda Harrington [Anita Barelli]
Frank Conroy [Mr. Whitley]
Guy Usher [Inspektor Regan]
William Demarest [Sergeant Kelly]
Maurice Cass [Mr. Arnold]
Tom McGuire [Morris]

Hinter den Kulissen

Schon im Vorspann wird klar, welcher Fight den Zuschauern bevorsteht: “Warner Oland vs. Boris Karloff” !
Karloff, bekannt aus “Frankenstein” oder “Die Mumie” war ein Name, der “Charlie Chan in der Oper” zu etwas besondern machte. Falls ihm die Rolle nicht auf den Leib geschrieben wurde, dann ist es aber eine gute Imitation, inklusive “Frankenstein”-Referenz.
Er und die Opernsängerinnen schmetterten ihre Arien nicht selbst, sondern wurden synchronisiert.

Für den Film verwendet wurden Sets, die D.F. Zanucks A-Unit für “CAFE METROPOLE” (20th Century/Fox, 1937) gebaut hatte.
Als Zanuck das Ergebnis sah, sagte er zu Chan-Produzent Wurtzel: „Dieser *zensiert* Humberstone lässt meine A-Regisseure mit so einem B-Streifen alt aussehen. Nimm ihn unter Vertrag!“ [überliefert in Jon Tuskas »In Manors and Alleys«, Greenwood Press, 1988, Seite 174]

William Demarest ist einer der wenigen Schauspieler aus der Chan-Film-Riege, die in ihrer Karriere eine Oscar-Nominierung erhielten.
Wer ganz schnell, ganz genau hinschaut kann unter der Reihe “chinesischer Ritter” auch den späteren “Sohn Nummer 3”, Tommy Chan, ausmachen: Benson Fong verdingte sich schon 7 Jahre vorher als Kleindarsteller.