Category Archives: 3.09 – Schatten über Chinatown

Frisch digitalisiertes Quartett

Docks of New Orleans DVDNun ja, nicht heute aber im August 2013 war es soweit:
TCM / Warner Home Video brachte weitere 4 Filme in einer Box.

  • Shadows over Chinatown / Schatten über Chinatown
  • Docks of New Orleans / Die Docks von New Orleans
  • Shanghai Chest / Die Kiste aus Shanghai
  • The golden Eye / Das goldene Auge

Ab sofort auf der DVD-Box-Seite bzw. der Einzel-DVD-Seite zu finden.

Vier neue Digitalisierte: “Chan Collection 2”

Warner Charlie Chan Collection 2Wer den kleinen aber feinen Karton im Sinn hat, der Warners erste “Charlie Chan Collection” ausmachte, kann nur erstaunt sein. In der Vorankündigung schien es, als konnte sich die Marketingabteilung noch nicht für ein Box-Covermotiv entscheiden. Wenn man die Schachtel nun in Händen hält, mag man glauben, sie hätten vergessen das Bild mit dem stilisierten Charlie Chan durch echte Fotos zu ersetzen. Aber es ist ja der Inhalt, der zählt.

Vier Standard-Plastikhüllen mit je einer roten Scheibe, so dass man die Filme auch losgelöst von der Box getrennt verkaufen kann. Die Qualität der digitalisierten Versionen ist einwandfrei. An Extras findet sich leider nichts auf den Scheiben. Dialoge in englisch, Untertitel immerhin englisch, französisch und spanisch.

Shadows over Chinatown DVDDie Filme stammen alle vom Ende des Chan-Zeitalters. Mantan Moreland als Birmingham und Victor Sen Young als Jimmy sind immer dabei:

The golden Eye DVD

 

Die Box ist seit August in den USA erhältlich. Drei Filme für die Warner das Copyright hat stehen noch aus, darunter der einst auch synchronisierte “The red Dragon / Charlie Chan in Mexiko” mit Sidney Toler als Chan. Bleibt zu hoffen, dass der Abschluss der Warner-Collection-Boxen nicht noch einmal 3 Jahre auf sich warten lässt.

Schatten über Chinatown – Die Kritiken

Schatten über Chinatown - dttitel Victor Sen Young als Sohn Nummer 2 ist zurück. Das ist aber schon das bemerkenswerteste. Viel zu tun haben er als Jimmy Chan und sein Kumpel Birmingham Brown nicht. Für sie bleibt eine kurze Verfolungsszene mit netter Verkleidung.

Die Gags haben nichts mit der Show zu tun, z.B. am Schluß:
Birmingham: “Konfusion sagt: Du kannst die meisten Menschen manchmal hinters Licht führen und manche Menschen die meiste Zeit. Aber du kannst nicht alle Menschen für immer für dumm verkaufen.”
Charlie: “Nein, nicht Konfusion. Konfuzius!”
Jimmy: “Ihr beiden irrt euch. Das war Abraham Lincoln!”
Charlie: “Lincoln war Musterschüler von Konfuzius.”
Birmingham: “Ich wusste gar nicht, das die sich kannten …”
😉

Shadows over Chinatown LobbycardMan muss es eben mit Humor nehmen, so kommen Kritiken raus wie die folgenden:

Für »Variety« handelt es sich um einen Standard-Chan nach bekanntem Rezept. Der Plot wäre unbedeutend aber, man höre und staune, die Dialoge flott und die Geschwindigkeit gut.
»Motion Picture Guide« vermerkt ein ordentliches Tempo und moderate Spannung, wobei Moreland und Young für Lacher sorgen.
Ken Hanke (»Charlie Chan at the Movies«, McFarland & Co, 1989) macht den Drehbuchschreiber als Teil des Problems aus, aber wenn man die beiden folgenden Skripts sähe, relativiere sich das Ganze.
Die Darstellerleistung findet er von höherem Kaliber un den Plot flüssig.
Bei Charles P. Mitchell (»A Guide to Charlie Chan Films«, Greenwood, 1999) blieben feine Sets und eine größere Darstellerriege hängen, der Rest wäre abschweifend, konfus, und die Identität des Killers völlig offensichtlich.
Ingredenzien wie Torso-Mörder oder ein Escort-Service sprechen für David Rothel (»The Case Files of the Oriental Sleuths«, BearManor Media, 2011) eher für einen erwachsenen Plot, aber der Filme wäre vor allem sehr kindisch.

Allerlei zu “Schatten über Chinatown”

Shadows over Chinatown Lobbycard2 Originaltitel: »SHADOWS OVER CHINATOWN« (dt. wörtlich übersetzt)
Laufzeit: 64 Minuten

Produktionszeitraum: Mitte bis Ende März 1946
Copyright: Monogram Pictures Corporation, 5. Juli 1946

Premiere: 27. Juli 1946; in D: 29.11.1978

Charlies beste Sprüche:

  • Schlaf beste Flucht vor dem gestern
  • Geschäftsgespräche während Mahlzeit unbekömmlich für Verdauung
  • Nimm als Köder niemals Wolf wenn du Wolf fangen willst.
  • In Ecke getriebene Ratte sehr bissig.

Shadows over Chinatown PosterEs spielen:

Sidney Toler [Charlie Chan]
Mantan Moreland [Birmingham Brown]
Victor Sen Young [Jimmy Chan]
Tanis Chandler [Mary Conover]
John Gallaudet [Jeff Hay]
Paul Bryar [Mike Rogan]
Bruce Kellogg [Joe Thompson]
Al[an] Bridge [Capt. Allen]
Mary Gordon [Mrs. Conover]
Dorothy Granger [Joan Mercer]
Jack Norton [Mr. Cosgrove]
George Eldredge [Police Chief Flannagan]
Tyra Vaughn [Miss Chalmers]
Lyle Latell [Police Clerk]
Mira [Myra] McKinney [Miss Kate Johnson]

Wo kann man die Schauspieler hierzulande noch sehen?

Wiederholungstäter: Tanis Chandler siehe “Die Falle“, Mary Gordon siehe “Der Tod ist ein Schwarzes Kamel“, George Eldredge siehe “Ein fast perfektes Alibi“.
Paul Bryar hat sehr, sehr viele Kleine Rollen oft ohne Nennung gespielt. Darunter sind auch Auftritte in Serien wie “Vegas”, “Hart aber herzlich”, “Starsky und Hutch”, “Cannon”, “Die Straßen von San Francisco”, “Kung Fu”, “Kobra übernehmen Sie” usw.
Ähnlich ging es Al Bridge, von dem etliche Kurzauftritte in bekannteren Filmen statt fanden: “Mr. Smith geht nach Washington”, “Piraten im Karibischen Meer”, “Das Lied vom dünnen Mann”, “Die Unbesiegten”, “Sein Engel mit den zwei Pistolen”. Auch im nicht synchronisierten Chan “Die Jade Maske” war er dabei.
Dort traf er auf Dorothy Granger, die ebenfalls in “Sein Engel mit den zwei Pistolen” auftrat, aber auch in “Das Doppelleben des Herrn Mitty”.
Jack Norton findet sich z.B. in “Die Marx Brothers – Das große Rennen” oder in “Die wilden Zwanziger” sowie im nicht synchronisierten “Charlie Chan in Die Chinesische Katze”.
Lyle Latell spielt in “Der Schatten des dünnen Mannes”, “Das Lied vom dünnen Mann” oder in “Das Kabinett des Professor Bondi”.
Einer der vielen Auftritte von Mira McKinney fand in “Moderne Zeiten” statt.

Schatten über Chinatown (worum gehts?)

Shadows over Chinatown Poster2(Shadows Over Chinatown, USA, 1946, Monogram Pictures Corporation)
Eigentlich auf der Fährte eines Serientäters macht Charlie Chan sich auf die Suche nach einer vermissten jungen Frau. Kommissar Zufall hilft kräftig mit. Doch der jungen Frau sind Gangster auf der Spur und sie flieht, kaum dass Charlie sie gefunden hat …

Eine regnerische Nacht an Bord eines Busses nach San Francisco. Ein Motorproblem zwingt den Fahrer 100 Meilen nördlich der Stadt zu einem Zwischenstopp an einer Haltestelle. Während er nach einem Mechaniker sucht, wärmen sich die Passagiere an einem Holzofen. Zunächst verschwindet eine Brieftasche, gleich darauf meldet ein anderer seine Uhr als vermisst, da fällt ein Schuss. Charlie Chan sinkt nieder, doch erholt er sich schnell. Die Kugel hat glücklicherweise nur seine Taschenuhr zerschmettert. Der Privatdetektiv Jeff Hay sucht draußen nach dem Täter, gibt aber erfolglos auf.
Shadows over Chinatown OriginaltitleAuf der Weiterfahrt erfährt Charlie von einer alten Dame, dass sie alle Mittel daran setzen will, ihre seit zwei Wochen verschwundene Nichte, eine junge Frau namens Mary Conover, zu finden und fürchtet sie sei Opfer des in den Schlagzeilen befindlichen Torso-Mörders. Charlie verspricht seine Hilfe und bringt nach der Ankunft in San Francisco die Frau und ihre Begleiterin ins Hotel.
Charlie begibt sich zu Captain Allen, vom Büro für vermisste Personen, um mehr über einen gefundenen Torso zu erfahren.
Charlie erklärt dort, es handele sich dabei vermutlich um einen Serienmord, denn offenbar häufen sich Fälle toter Männer in den Flitterwochen. Deren Witwen, welche hohe Lebensversicherungen kassierten, verschwanden danach spurlos – vermutlich verstümmelt um eine Identifikation unmöglich zu machen.
Charlie kann der alten Dame vermelden, dass Mary Conover nicht das Mordopfer ist, da diese keine Blinddarmoperation gehabt hatte. Danach begibt sich Charlie in das Hotel-Cafe um etwas zu essen. Die Kellnerin sieht der vermissten jungen Frau ähnlich und der Detektiv möchte eine Familienzusammenführung arrangieren. Leider heimlich, Jimmy solle derweil aufpassen. Prompt kommt in diesem Moment ein Gangster in das Café, der zu den Leuten gehört, vor denen Mary geflohen ist. Da er droht sie zu verraten, flieht sie. Jimmy folgt ihr, wird jedoch unsanft davon abgehalten …