Category Archives: 3.11 – Die Falle

Drei Boxen für ein Hallelujah!

Weihnachten rückt näher und damit ergibt sich auch die Frage: Was schenkt man einem Charlie Chan Fan. Vor allem, wenn dem die Einzel-DVDs 2013/14 bisher zu teuer waren, gibt es jetzt scheinbar mehr als eine Lösung. Die Angaben der Herausgeber sind z.T. wenig erhellend. Nun, ja.

box Toler Charlie Chan Kultfilm Edition1. “Charlie Chan – Kultfilm Edition
3 DVDs mit Sidney Toler in der Hauptrolle für ca 21 Euronen:
– Die Falle
– Die blutige Spur
– Gefährliches Geld

Die “Delta Music & Entert. GmbH & Co. KG” trat bisher nicht mit Chan in Erscheinung.
Mangels näherer Angaben bleibt daher unklar, ob und welche Filme synchronisiert vorliegen (“Die blutige Spur” gibts erst seit kurzem) und ob da nicht der eine oder andere nur untertitelt drauf ist.

Die grosse Charlie Chan Box - Alive Chandler2. “Charlie Chan – Die große Charlie Chan Box
(Alive-Website)

5 DVDs mit Sidney Toler (viermal) und Roland Winters (einmal) in der Hauptrolle für ca 32 € in Reihenfolge des Erscheinens 2013/14:
– Gefährliches Geld
– Die Falle
– Ein fast perfektes Alibi
– Die blutige Spur
– Der chinesische Ring
Da “Alive” zuletzt alle diese Scheiben einzeln herausbrachte kann man wohl davon ausgehen, dass in der Box genau diese enthalten sind.
Neben 3 “alten” also 2 “Direkt-zur-DVD”-Synchronisationen, dt. UT und en. Originalton einschaltbar.

box Charlie Chan Meisterdetektiv3. “Charlie Chan – Der Meisterdetektiv
2 dichtgepackte DVDs mit Sidney Toler (viermal) und Roland Winters (einmal) in der Hauptrolle für ca 28 Euros:
– Die Falle
– Die blutige Spur
– Gefährliches Geld
– Der chinesische Ring
– Ein perfektes Alibi
Auch “Spotlight / daredo (Soulfood)” hielt sich bisher sehr bedeckt, weshalb auch hier keinerlei Info über Sync/UT verfügbar ist.
Weshalb wird die Box nur mit “Sidney Toler” beworben? Wieso wird nicht der eingeführte dt. Titel “Ein fast perfektes Alibi” verwendet usw.?

Praktischerweise wurde die DVD-Box-Seite gleich aktualisiert.

Vier in der Box

TCM - Charlie chan Collection 1Anderthalb Jahre nachdem 20th-Century/Fox seine Chan-Collection vervollständigt hatte, öffnete TCM/Warner Anfang 2010 endlich seine Archive.

Da MGM die ersten 6 Monogram-Chans schon lange auf dem Markt hatte, fehlen nur 11 Filme. Alle in einer Box? Nicht ganz, und mit

  • Dark Alibi
  • Dangerous Money
  • The Trap
  • The Chinese Ring

Der chinesische Ring - DVDerfolgte die Veröffentlichung auch noch in sehr eigenwilliger Reihenfolge.

In Deutschland wurden alle diese frisch digitalisierten Filme zwar nicht in einer Box, dafür einzeln und dadurch mit jeweils eigenem Cover 2013/14 herausgebracht:

  • Ein fast perfektes Alibi
  • Gefährliches Geld
  • Die Falle
  • Der chinesische Ring

Mehr dazu auf der DVD-Box bzw. der Einzel-DVD-Seite.

Charlie Chan: Die Falle – Die Kritiken

Poster The Trap Toler Young MorelandJunge Damen am Meer in (zeitgemäß zahmer) Strandmode. Ein bisschen Spaß mit Birmingham. War da sonst noch was?
Sidney Tolers Abschiedsvorstellung, er starb ein halbes Jahr nach dem Dreh, hätte man sich würdiger gewünscht. Hier stimmt gar nichts, selbst Charlie ist schlecht charakterisiert. Er lächelt nicht mehr, scheint müde zu sein und oft wirkt er eher grimmig. Gegenüber seinem Sohn und San Toy verhält er sich wenig herzlich.

Um Spannung zu erzeugen wird oft eine aufdringliche Musik verwendet, die negativ auffällt.
Der Originalvorspann spiegelt das Budget wieder: am Strand sieht man nur Wellen, doch einmal läuft jemand direkt an der Linse vorbei ohne das dieses Vorbeiflackern rausgeschnitten wurde.

Title The Trap

Monogram-Filme kommen aufgrund der billigen, schnellen Machart selten gut weg bei den Kritiken, DIE FALLE macht keine Ausnahme:

Jon Tuska (»In Manors and Alleys«, Greenwood Press, 1988) stellt, was Story und Machart angeht, den Tiefpunkt fest.
Ken Hanke (»Charlie Chan at the Movies«, McFarland & Co, 1989) empfindet den Film als geistlos und bedrückend, Charles P. Mitchell (»A Guide to Charlie Chan Films«, Greenwood, 1999) einfach nur schwach.
David Rothel (»The Case Files of the Oriental Sleuths«, BearManor Media, 2011) sieht ein trauriges Lebewohl für Toler.

Die DVD ist da! – Charlie Chan: Die Falle

DVD Die FalleWie die erste präsentiert sich die zweite Chandler-DVD nüchtern mit deutscher und englischer Tonspur sowie deutschen Untertiteln und einer Kapitelauswahl.
Auf dem Rücken des Wechselcovers (innen ohne das dicke FSK-Quadrat) prangt nun die “2” – wollen hoffen, dass da noch viele schöne Ziffern kommen.

Der Film präsentiert sich frisch digitalisiert und auch der Ton ist in Ordnung. Alles so, wie man sich eine offizielle Version immer gewünscht hat.

Interessanterweise schmückt auch dieses Cover ein Bild der Original US-FOX-Boxen, obwohl CentFox mit den beiden bei Monogram produzierten Filmen, “Gefährliches Geld” und “Die Falle”, gar nichts zu tun hat.
Der rechts unten, als Silhouette angedeutete Gangster mit MG in der Hand, hat ebenso wenig Bezug zum Film.
Das Bild von Charlie Chan ist allerdings ein typisches Pressefoto jener Zeit, siehe das hier gezeigte Porträt von Sidney Toler.

Kleinere Fallstricke

DVD Boxen und CoverWie bei Nr. 1 leistet sich auch bei dieser Scheibe die Tonspur einen Aussetzer, so dass Charlie und die Anwesenden einige Sekunden lang die Lippen bewegen aber der Text anderweitig unterwegs ist (ca. bei Minute 40).

Die Untertitel sind ausführlich ohne groß etwas zu unterschlagen, aber leisten sich einige witzige “Verhör-Hämmer”, wie das heute so schön heißt. Beispiele:

  • “tötö”, wo eine der jungen Damen das Wort “Doktor” auf französisch betont
  • “Shadow”, als Birmingham auf der Kellertreppe “Schön” sagt
  • “Ich dachte sie wären San Toy” – dabei schwärmt die Dame für den Sergeant und witzelt “Ich dachte sie wären treu”, als dieser hinter der Haushälterin herspioniert.

Sidney Toler als Charlie ChanWie wird diese DVD-Serie fortgesetzt?

Für den 30. August angekündigt sind 2 DVDs:
Ein fast perfekte Alibi“, der Vorvorgänger von “Gefährliches Geld”

sowie: “Das Geheimnis“. Es handelt sich hier mit Sicherheit um “Charlie Chans Geheimnis” (Charlie Chan’s Secret) von 1936, was einen Zeitsprung von 10 Jahren zurück bedeutet, in die Spitzenzeiten der Serie.

Ist doch alles Sonnenschein, dieser Sommer 😉

Allerlei zu “Charlie Chan: Die Falle”

The Trap-DVD aus BoxOriginaltitel: »CHARLIE CHAN: The Trap« (dt. wörtlich übersetzt)
Laufzeit: 65 Minuten

Produktionszeitraum: später Juli bis Mitte August 1946
Copyright: Monogram, 1946

Premiere: 30.11.1946; in Deutschland: 27.12.1978 (Bayerischer Rundfunk) unter obigem Titel

Charlies beste Sprüche:

  • Irrtümer bringen manchmal Befreiung von Sorgen
  • In der Mitte Rätsel immer am allerschwersten.
  • Sonntagsjäger hat Zeit Wild zu verfolgen. Eiliger Jäger muss Falle stellen.
  • Spaß ist Allheilmittel.

Die FalleEs spielen:

Sidney Toler [Charlie Chan]
Mantan Moreland [Birmingham Brown]
Victor Sen Young [Jimmy Chan]
Tanis Chandler [Adelaide]
Larry Blake [Rick Daniels]
Kirk Alyn [Sergeant Reynolds]
Rita Quigley [Clementine]
Anne Nagel [Marcia]
Helen Gerald [Ruby]
Howard Negley [Cole King]
Lois Austin [Mrs. Thorn]
Barbara Jean Wong [San Toy]
Minerva Urecal [Mrs. Weebles]
Margaret Brayton [Madge Mudge]
Bettie Best [Winifred]
Jan Bryant [Lois]

.
Lobbycard The Trap: StrandnixenWo kann man die Schauspieler hierzulande noch sehen?

Tanis Chandler spielte kleinere Rollen in “Tote schlafen fest” (1946, mit Bogart/Bacall) oder “Angelockt” (1947, mit B.Karloff), ebenso in “Charlie Chan: Schatten über Chinatown”.
Larry Blake taucht in “Boulevard der Dämmerung” (1950) auf.
Auch Howard Negley (der in “Docks of New Orleans”, einem der letzten Chans, spielte) kann man gelegentlich sehen, etwa in “Abbott und Costello treffen Frankenstein”, in “Das Lied vom Dünnen Mann” (1947) oder uniformiert in “Der Tag, an dem die Erde stillstand”.
Barbara Jean Wong spielte bereits Charlies Tochter in “Charlie Chan in Honolulu” und war Iris Ling in “Charlie Chan in Mexiko”.

Minerva Urecal hatte unzählige Rollen und oft genug als Haushälterin oder ähnliches, so auch in “Charlie Chan bei den Olympischen Spielen”.
Weitere Kurzauftritte von ihr gibt es in “Die tapferen Schotten” (Laurel/Hardy), “Abbott und Costello auf Glatteis”, “Niagara” (1953) oder “Der mysteriöse Dr. Lao” (1964). In Erinnung blieb auch ihr Abgang in “Mr. Hobbs macht Ferien” (1962, James Stewart), nachdem die Wasserversorgung im Strandhaus nicht wie Vorgesehen funktionierte.

Die Falle (worum gehts?)

Aus gegebenem Anlass: Freitag soll die DVD erscheinen!

Poster The Trap DIE FALLE
(The Trap, USA, 1947, Monogram)

Ein Mörder dezimiert eine Showtruppe, die in einem Strandhaus in Malibu Urlaub macht. Charlie Chan versucht in den kommenden Wirrnissen den roten Faden zu finden, der ihn auf die Spur des Täters und einer von mehreren Seiten gesuchten Metallkassette bringt …

Eine Showgruppe bezieht die Rutherford Villa, ein Strandhaus in Malibu, um einen Monat abzuschalten. Schnell zeigt sich Marcia, der Star der Damentruppe, von ihrer hässlichen Seite. Sie nutzt andere aus oder erpresst sie gar, etwa die junge Lois, die noch gar nicht volljährig ist. Die soll, während alle anderen sich am Strand vergnügen, Briefe aus einer bei Kollegin Adelaide deponierten Metallkassette entwenden. In dem feuerfesten Behältnis bewahren mehrere Mitglieder der Truppe kleine Wertsachen auf.
Wenig später tummeln sich die meisten am Strand. Beim Diebstahl wird Lois überrascht und kann kaum glauben, was da auf sie zukommt. Die für diese Truppe viel zu nette San Toy findet Lois wenig später ermordet auf dem Boden liegend. Der Presseagent will die Sache vertuschen, doch Maestro Cole, der Chef der Truppe, lehnt ab. Lois wurde mit einer Seidenschnur ermordet, was die eine oder andere hysterische Verdachtsäußerung gegen die junge Chinesin San Toy zur Folge hat.
Die ruft daraufhin ihre letzte Bekanntschaft, der Welt besten Detektiv, an: Jimmy Chan.
Der ist aber nicht zu Hause und so geht ein verschlafener Birmingham Brown ans Telefon. Der versteht das zugegebenermaßen hysterische Gegacker der Damen am anderen Ende der Leitung gründlich falsch und vermutet das Jimmy ermordet wurde.
Schnell macht sich Charlie auf dem Weg und findet vor Ort einen Polizisten vor, der die Lage
bestens im Griff hat. Allerdings ist die Hilfe Charlies sehr wohl willkommen und der übernimmt. Spätestens als Jimmy auf der Szene erscheint, die Leitung.
The Trap Sen Young MantanMorelandAuf Wache vor dem Haus folgen Jimmy und Birmingham alsbald einer Gestalt in den Keller, die aber flüchten kann. Offenbar sollte dort unten etwas verbrannt werden.
Wenig später wird San Toy überfallen und beinahe betäubt, kann aber entkommen. Obwohl klar ist, dass der Mörder unten ihnen ist, müssen alle im Haus bleiben.
Birmingham kommt gerade recht, als Charlie mit einer Schlinge über dem unbeweglich am Boden liegenden Jimmy steht. “Mr. Chan”, sagt er. “Ich habe gewusst, dass das Mal passieren musste!” Doch handelt es sich bei der Szene nur um eine Nachstellung des Mordes. Jimmy deduziert nun angeleitet von Charlie Schritt für Schritt den Ablauf und kommt dahinter, dass Lois von einem vermeintlichen Freund ermordet wurde …