Sekundärliteratur: Charlie Chan’s Words of Wisdom

Howard M. Berlin hat 2001 nach der Enzyklopädie noch ein Buch über Charlies Sprüche nachgelegt. Gegliedert ist “Words of Wisdom” nach Filmen, zunächst der Charlie-Chan-Filme mit Oland, Toler und Winters. Danach folgen die Mr. Moto Filme mit Peter Lorre in der Hauptrolle und zum Abschluss gibt es zwei Dutzend Filmfotos.

Auf 124 Seiten werden die Bereiche kurz eingeführt, zu jedem Film gibt es eine Cast-Liste. Wer nicht genug bekommt von Charlies Sprüchen ist hier genau richtig.

Das vierte Sekundärwerk, dass sich nur mit Charlie beschäftigt: Charlie Chan’s Words of Wisdom – First Wildside Press, 2001 von Howard M. Berlin

Hörspiel IV: Das schwarze Kamel

Seit 13. Oktober 2017 ist das Hörspiel “Das schwarze Kamel” zu Earl Derr Biggers vierten Charlie Chan Krimi als CD oder Download zu haben.
Helmut Krauss spricht erneut Charlie, mit dabei sind u.a. Uwe Jellinek, Thomas Schmuckert, Luisa Wietzorek, Tino Kießling, Marieke Oeffinger ua.
Wie bei den vorherigen Episoden wurde die Vorlage modifiziert, die 79 Minuten von Allscore produziert.

Wir lernen die Schauspielerin Shelah Fane an Bord eines Schiffes kennen, ehe sie auf Hawaii ankommt. Sehr schnell kommt der Wahrsager Tarneverro ins Spiel, der längst weiß, wieso Shelah ihn von Hollywood hat kommen lassen. Sie kennt die Hintergründe vom Mord an Danny Mayo von vor drei Jahren, doch nur Stunden später wird sie selbst erstochen. Charlie Chan ermittelt und wird von mehreren Personen beständig in die Irre geführt.
Auch wer den Film kennt, wird seinen Spaß haben, denn viele Details sind hier anders gelöst.

Neues Buch: Charlie Chan – Eine schwarz / weiße Ära

Anfang Oktober erschien das erste umfassende deutschsprachige Werk zur Kinofilm-Reihe: “Charlie Chan – Eine schwarz / weiße Ära”. Erhältlich als Taschenbuch und ebook bei Amazon.

Auf 478 Seiten werden alle Filme besprochen, inklusive der verschollenen, der Stummfilme, der Nachzügler usw. Es gibt Biographien zu den wichtigsten Schauspieler(inne)n. Auch die amerikanische Geschichte der 1930/40er Jahre ist immer wieder Thema.

Heiter oder herzig ging es vor und hinter den Kulissen nicht immer zu. Hollywood behinderte so manche Filmkarriere. Davon können Anna May Wong oder Mantan Moreland uva erzählen.

ISBN-10: 1549879634
ISBN-13: 978-1549879630
Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,7 x 22,9 cm

Zum reinschauen!

3. Oktober – Der Tag der deutschen Einheit als Krimi-Tag:
rbb bringt um 09:00 Uhr den in der DDR 66 produzierten aber dann verbotenen “Hände hoch oder ich schieße“. Kabel1 setzt mit drei Wallace-Filmen ab 16:30 den Krimitag fort mit “Der Fälscher von London”, “Das indische Tuch”, “Der Frosch mit der Maske” und “Der grüne Bogenschütze”.

Gelungene schwarz/weiß Streifen mit weniger Krimi- als Nostalgiepotential gibts auch:
Der MDR zeigt “Das Narrenschiff” am 16.10. um 23:05 Uhr. Arte bringt am selben Abend um 20:15 Uhr “Irrtum im Jenseits” und setzt mit “Der Dieb von Bagdad” am 26.10., 14:00 Uhr, noch einen schönen Schlußpunkt.

Wer Ex-Chanfilm-Stars sehen will schalte Sat1Gold ein:
Kurzzeit-Chan Roland Winters als “Elvis Vater” in “Blaues Hawaii” am 30.9. um 22:05.
Sen Yung (“Jimmy Chan”) immer wieder mal dabei in der täglich laufenden Serie “Bonanza”.

Charlie Chans neue Abenteuer … Sechstes Quartett

Die Neuen Abenteuer des Charlie Chan waren leider kein Hit. Kurze Filmchen, lieblos gemacht, zu viele simple Drehbücher. Hier die Beschreibungen für die Episode 21 bis 24.

21. Drei Mann auf einem Floß
Ein kleiner Junge legt in einer Buchhandlung mit einer Waffe auf einen Bestsellerautor an. Charlie kann ihn aufhalten und erfährt, dass die Geschichte des Autors ein böser Schwindel sein soll. In Verkleidung als alter Chinese Mu Lan versucht er die Wahrheit zu finden.
Macht Charlie Ehre, ist aber arg harmlos.

22. Keine Urlaubszeit für Mord
Brüssel. Eine hübsche junge Frau in einer Touristengruppe und schon ist Barry entflammt. Die alte Mrs. Remington ist das glatte Gegenteil und so unsympathisch, dass dem Drehbuch ein Raubmord einfällt. Dann versucht der Mörder auch noch die labile Mitwisserin in den Selbstmord zu treiben.
Bei solchen Filmen könnte das eher beim Zuschauer gelingen.

23. Keine Zukunft für Frederick
Noch ein Unsympath, der das Zeitliche segnet, nachdem ihm seine Nicht-Zukunft geweissagt worden war. Charlie rekonstruiert zunächst den Tod, der sich dann als Mord herausstellt.
Barry macht Ferien und er weiß warum.

24. Bankschließfach
Barry wie üblich als Unglücksvogel: Ein Bankräuber drückt ihm eine Tasche in die Hand – schon wird Barry abgeführt. Charlie ermittelt und merkt bald, dass in einer Mission Kinder zu Dieben ausgebildet werden. Schließlich kommt es zum Kampf mit dem wahren Schuldigen und wir erfahren das Charlie den schwarzen Gürtel trägt …
Nicht nur die Kampfsporteinlagen sind zu lang geraten.

Chan-Hörspiel zum Dritten: Hinter dem Vorhang

Am Freitag dem 30. Juni erschien das dritte Charlie-Chan-Hörspiel von All Score Media.
Mein Buchhändler meinte auf Anfrage, es gäbe davon nur noch Restposten!? Auch sein Kollege war von dieser Meinung nicht abzubringen.
Ein großes Onlineportal wusste davon nichts und binnen 2 Tagen hatte ich die CD im Kasten.

Die Umsetzung des dritten Chan-Romans von Earl Derr Biggers ist gut gelungen. Das Dialogbuch enthält alles Wesentliche und so dauert das Hörspiel beinahe 80 Minuten.
Die Sprecher liefern ordentliche Arbeit: Neben Helmut Krauss als Charlie Chan sprechen Bodo Wolf, Sandra Steinbach, Peter Groeger, Mogens von Gadow, Elga Schütz und andere.

Gelungen auch, das in den Dialogen immer wieder der Vorhang zitiert wird, ob dem Vorhang zur Vergangenheit oder dem Vorhang durch den Nebel in San Francisco.
Die Soundunterstützung ist zurückhaltend und ausreichend.
Und das Beste zum Schluss: Der vierte Teil ist angekündigt. Es geht weiter! 🙂

Charlie Chans Welt – 1934

Wie war die Welt zu Zeiten der alten Serie? Splitter einer fernen Zeit …

+++ Donald Duck hat seinen ersten Leinwand-Auftritt +++ Die Hammond-Orgel wird patentiert +++ Die erste “Vater und Sohn” Geschichte von E. O. Plauen wird veröffentlicht +++

Fox schickte Charlie im Frühjahr 1934 undercover in “Charlie Chans Courage”. Weder Produzenten noch Kritiker waren mit dem Film sehr zufrieden, doch die Zuschauerzahlen waren dennoch positiv.

Fox wollte unbedingt weitermachen und suchte nach dem Tod des Autors nun Stoff um in Serie zu gehen. Tatsächlich musste das Konzept “Film-Serie” (nicht Serial) jedoch erst erfunden werden und da ist Charlie vorn dabei! Das er am Ende mit 44 Filmen binnen 20 Jahren dastehen würde, ist wohl ziemlich einzigartig.

Fünf Romane waren mehr oder weniger nah am Original mit Charlie in der Hauptrolle verfilmt.
Produzent John Stone kümmerte sich nicht weiter um den verbliebenen sechsten Roman, der nie verfilmt wurde. Statt dessen schickte er Charlie auf Weltreise und startete im Sommer in London. Weiter ging es im Herbst nach Paris und im kommenden Jahr nach Ägypten und Shanghai.

Kino/Kultur:

  • Der dünne Mann – ein Klassiker, auf Papier und im Film von Dashiell Hammett
  • Die schwarze Katze – Karloff und Lugosi
  • Der bunte Schleier – Greta Garbo und Warner Oland
  • Der Mann, der zuviel wußte – Die erste Verfilmung des Stoffs durch Alfred Hitchcock mit Peter Lorre
  • Die neun Schneider – Lord Peter ermittelt
  • Mord im Orient-Express und Warum haben Sie nicht Evans gefragt? – Agatha Christie